Willkommen auf den Fussballwebseiten des TUS Gutenstein
SO 13.09.2009 15:00 Uhr

Spieltag 3: TUS Gutenstein - Herdwangen 2: 5:0

Verfasser: M. Seifried:

Bei Sonnenschein und ca. 20°C spielte, der in dieser Saison noch unbesiegte
TuS zuhause gegen Herdwangen 2. Die Herdwanger reisten mit einem sehr jungen Team zum Gutensteiner Sportplatz und schienen etwas ersatzgeschwächt zu sein.

Im Gegensatz dazu konnte Gutenstein an diesem Sonntag aus dem Vollen schöpfen und musste einige Spieler sogar aus dem 14-er-Kader streichen. So kam es, dass für die Urlaubsrückkehrer Flo Stroppel, Nils Schüller und Kevin Gitschier aufgrund Trainings-rückstandes erstmal kein Trikot vorhanden war. Gutenstein spielte mit der Aufstellung auf der rechten Skizze (die per Mausklick vergrössert werden kann).

Sehr erfreulich war auch der Zuschauerbesuch an diesem Sonntag. Es fanden sich ca. 40 heimische Zuschauer ein, die den TuS tatkräftig unterstützten, sowie ein paar Anhänger der Gäste.

Gutenstein begann das Spiel druckvoll und kam sehr früh zu kleineren Tormöglichkeiten. In der siebten Spielminute spielten die Herdwanger in ihrer Hintermannschaft nachlässig zurück zum eigenen Torhüter. Michael Seifried
konnte den Ball ablaufen, den gegnerischen Keeper ausspielen und zur frühen
1:0 Führung für Gutenstein einschieben. Der TuS erhöhte nun nochmals
den Druck und hatte gleich zwei Gelegenheiten durch Axel Wille und Kerim Sahin.
In der 15. Spielminute prallte ein Ball 23 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse
Michi Löffler vor die Füße, der sogleich beherzt abzog und mit sattem Schuß
den TuS mit 2:0 in Front brachte.

Nach diesem Tor wurde unser Team leider etwas nachlässiger und unkonzentrierter. Die bislang völlig harmlosen Herdwanger kamen zu zwei drei Torgelegenheiten
und mit den eigenen Torchancen ging man zu nachlässig um. So vergab einerseits Michael Seifried fünf Meter vor dem Tor nach guter (aber aufsetzender) Flanke von Axel Wille und andererseits Alfred Totterer, als er allein auf den
gegnerischen Torwart zulief und mit diesem zusammenprallte, da er sich den Ball etwas zu weit vorlegte. In der 35. Minute konnte sich Axel Wille nach einem Einwurf im gegnerischen Sechzehner durchsetzen und schoss knapp am Lattenkreuz des Tores vorbei.

Das 3:0 lag auch einige Male bei Freistößen von Stefan Ott in der Luft
aber der bereits viermalige Torschütze der noch sehr jungen Saison hatte
heute kein Glück. Ähnlich ging es bis dahin dem spielstarken Kerim Sahin,
der trotz Knie- und Rückenproblemen einige gute Torszenen hatte.
Nach 45 Spielminuten führte der TuS Gutenstein hochverdient mit 2:0
und hätte mit etwas mehr Leidenschaft und Konzentration bereits zur Halbzeit
alles klar machen müssen.

Nach dem Seitenwechsel ging es auf beiden Seiten flott weiter. Gutenstein erspielte sich dabei die etwas besseren Torchancen. U. A. hatten Stefan Ott per Freistoß sowie Micha Seifried mit einen Schuß zwei Meter neben dem rechten Torpfosten kleinere Gelegenheiten. Kerim Sahin mühte sich und bekam in der 55. Minute Szenenapplaus nach einem tollen Torschuß der knapp über die Querlatte streifte. Es dauerte bis zur 62. Spielminute, ehe der TuS alles klar machte und Kerim Sahin sich mit dem 3:0 belohnte. Coskun Acikgöz hatte den Ball auf die rechte Außenbahn gespielt, von wo aus sich Kerim Sahin gegen einen Gegenspieler durchsetzte und von der Strafraumkante den Ball flach ins lange Toreck schoss.

Der Widerstand der (vermutlich stark ersatzgeschwächten) Herdwanger Mannschaft war nun endgültig gebrochen und Gutenstein konnte frei aufspielen. Nur ca. fünf Minuten später konnte Kerim Sahin nach Kopfballverlängerung von Micha Seifried das 4:0 erzielen. Stefan Ott verzog einem Torschuß knapp um den rechten Torpfosten und es gab noch weitere Torchancen durch Coskun Acigöz und Axel Wille. 15 Minuten vor Spielende brachte der Trainer Osterfeld nochmals drei frische Kräfte, worauf nur wenige Minuten später Michael Löffler nach Vorlage von Alfred Totterer mit einem tollen Dribbling den 5:0 Endstand markierte.

Fazit: Nach vorne spielte man heute richtig stark auf. Vor allem Neuzugang Kerim Sahin aus Thiergarten, der trotz Knie und Rückenschmerzen durchspielte, belebte die Angriffsbemühungen des TuS (nicht nur durch seine zwei Treffer) ungemein. Auch die Vorstöße von Michael Löffler waren heute brandgefährlich und wurden ebenfalls durch zwei Treffer belohnt. Die starke Offensive entlastete die Verteidigung um Libero Yusuf Acikgöz, die meist sehr sicher stand. Wenn überhaupt, brachte man sich nur durch gelegentliche Unkonzentriertheiten oder durch zu große Ballverliebtheit selbst in Gefahr. Der Gutensteiner Torwart bekam, ganz im Gegensatz zum Spiel in Hohenfels, heute so gut wie nichts aufs Tor und konnte sich daher auch kaum auszeichnen. Mit diesem Sieg ist Gutenstein nach drei Spieltagen (und seit über 10 Jahren mal wieder) Tabellenführer. Man darf nun aber keinesfalls abheben und muss realistisch nach vorne schauen, denn richtig starke Brocken wie z.B. das nächste Spiel gegen Messkirch stehen bald auf dem Programm....

Besonderheiten:
Tore für Gutenstein: 1:0 Seifried, 2:0 Löffler, 3:0 Sahin, 4:0 Sahin, 5:0 Löffler
Karten: keine


Begegnungen des 3. Spieltages
Schwand./Wornd. 2 - Hohenfels 2
5:0
Göggingen 2 - Zoznegg 2
1:2
Boll/Krum./Biet. 2 - Meßkirch 3
2:2
TUS Gutenstein - Herdwangen 2
5:0
BAT 2 - Sauldorf 2
5:0
WaRe 3 SPIELFREI
Quelle:www.fussball.de