Willkommen auf den Fussballwebseiten des TUS Gutenstein
04.10.2009 10:30 Uhr

Spieltag 6: Sauldorf 2 - TUS Gutenstein 2:3

Verfasser: Sven Osterfeld:

Bereits im Abschlusstraining am Freitag war zu spüren, dass die Mannschaft aus Gutenstein den kommenden Gegner alles andere als ernst nahm. Dieser Umstand wurde noch verstärkt, weil der Musikverein Gutenstein an diesem Wochenende im Gutensteiner Bürgerhaus ein Oktoberfest veranstaltete und sich die Mannschaft dort auf jeden Fall geschlossen sehen lassen wollte.

Es endete darin, dass zwei Drittel der Mannschaft die Letzten auf dem Fest in den frühen Sonntagmorgenstunden waren und alle mehr als nur ein Maß Bier intus hatten. Nur wenige Stunden später ging es dann mit dicken Köpfen und erheblichem Schlafmangel in das Spiel gegen Sauldorf. Die Stimmung in der Kabine war ausgelassen und man spürte, dass heute alles andere als Fussball wichtig ist und so begann dann auch das Spiel.

Gutenstein spielte mit der Aufstellung auf der rechten Skizze (die per Mausklick vergrössert werden kann).

Die Spieler lagen im Kopf noch in den Betten oder waren immer noch beim Oktoberfest in Gutenstein. So kam es, dass die Mannschaft aus Sauldorf, die nichts zu verlieren hatte und mit dem Rücken zur Wand stand, sehr gut ins Spiel fand und vom Schiedsrichter nach einem Eckball und einer Unsicherheit vom Torwart des TuS bereits in der 10. Spielminute einen Elfmeter zugesprochen bekam.


Der Tabellenletzte konnte diesen souverän versenken und ging mit 1:0 in Führung.

Von nun an bekam der TuS keinen Fuss mehr auf den Boden und kam nur noch zu gelegentlichen Kontern die durch das Herausschlagen des Balls aus der Gutensteiner Hälfte eher zufällig entstanden. In der 20. Minute gab der Schiedsrichter erneut einen Elfmeter. Diesmal für Gutenstein (nach einem Foul an Kerim Sahin). Diesen Strafstoß konnte aber Stefan Ott nicht im Tor versenken und so blieb es beim 1:0 Rückstand. Nur fünf Minuten nach dem Elfmeter für Gutenstein gab es ein Gerangel um den Ball im eigenen Strafraum mit dem Glücklicheren Ende für den VfR Sauldorf. Aus dem Gewühl heraus erzielten sie das 2:0.

Was danach folgte, hatte aus Gutensteiner Sicht nichts mit Fussball zu tun, denn der TuS fand weiterhin nicht ins Spiel und konnte die Bälle nur weit und hoch nach vorne schlagen. In den letzten zwanzig Minuten der ersten Hälfte konnte man nur zittern und hoffen, dass der Tabellenletzte aus Sauldorf nicht sogar auf 3:0 erhöht. Dies geschah nicht und so blieb es erstmal beim 2:0 Rückstand. In der Halbzeit sprach der Trainer klare Worte und holte die Kicker auf den Boden der Tatsachen zurück. Alle Spieler waren sehr nachdenklich und hatten erkannt, dass es so nicht weitergehen kann, denn schliesslich wollte man die mitgereisten Fans nicht enttäuschen und sich den guten Saisonstart nicht zerstören.

Voller Selbstbewusstsein und Kampfgeist gingen die Spieler des TuS in die zweite Halbzeit und liessen nun den Gegner und den Ball laufen. Man spielte schön über die Aussen und lies die Mannschaft von Sauldorf nicht mehr ins Spiel kommen. Daraus ergaben sich dann immer mehr Torchancen und so war es nur verdient, dass Stefan Ott in der 50. Minute den 2:1 Anschlusstreffen erzielen konnte. Nur zehn Minuten später, nach einem schön hereingezogenem Eckball von Michael Löffler und einer missglückten Abwehraktion von einem Spieler aus Sauldorf, war der Ball erneut im Tor und es stand 2:2 aufgrund einem Eigentor.

Nun spürte man von aussen, dass die Mannschaft aus Gutenstein den Sieg erzwingen wollte. Die Jungs rannten und kämpften. Nach einem tollen Pass in die Spitze, war es erneut Stefan Ott, der vor dem gegnerischen Torwart auftauchte und cool in die untere rechte Ecke einschob. 70. Minute und es war geschafft, 3:2 für Gutenstein. Das Spiel war gedreht.

Nach zwei, drei weiteren Torchancen, die der TuS leider vergab, merkte man, dass die Spieler alles gegeben hatten und das Spiel beruhigte sich ab der 80. Minute wieder da der TuS nun das Tempo rausnahm. Soher war es nicht verwunderlich, dass der Gegner noch zu drei guten Torgelegenheiten kam die aber vom Torwart der Gutensteiner entschärft wurden. Die Fans, Spieler und der Trainer an der Aussenlinie zitterten noch bis zum Schlusspfiff, denn Arkadius (Arek) Stark versäumte es nach einem Konter den Sack zuzumachen. Nach dem Schlusspfiff war die Erleichterung bei allen zu spüren und es war jedem bewusst, dass man hier nochmal mit einem blauen Auge davongekommen war.

Alles in allem muss man sagen, dass die Mannschaft den Anschluss an die Tabellenspitze gehalten hat und in der zweiten Halbzeit in Sauldorf bewiesen hat, dass sie auch bereit ist für einen Sieg zu kämpfen und sich niemals hängen lässt. Zu guter Letzt muss man noch die Auswechselspieler des TuS positiv erwähnen, denn es ist nicht alltäglich das eine Mannschaft mit sechzehn Spieler zu einem Spiel reist und davon nur vierzehn spielen dürfen. Dieser Zusammenhalt und diese Akzeptanz von allen Spielern zeigt, wie intakt die Mannschaft ist. Glückwunsch an die Mannschaft und weiter so Jungs!!!

Besonderheiten:
T ore für Gutenstein: 1:2 Ott, 2:2 Eigentor, 2:3 Ott
Karten:
gelb

Begegnungen des 6. Spieltages
BAT 2 - Göggingen 2
5:2
Herdwangen 2 - Hohenfels 2
4:1
Zoznegg 2 - WaRe 3
1:3
Sauldorf 2 - TUS Gutenstein -
2:3
Meßkirch 3 - Schwandorf 2
4:2
Boll/Krum./Biet. 2 SPIELFREI
Quelle:www.fussball.de