Willkommen auf den Fussballwebseiten des TUS Gutenstein
SO 11.10.2009 15:00 Uhr

Spieltag 7: TUS Gutenstein - Buchheim/Altheim/Talheim 2: 3:2

Verfasser: M. Seifried:

An diesem Sonntag hatte Petrus ein Herz für Gutenstein und klarte das
regnerische Wetter der Vortage für etwa 10 Stunden auf.
So konnte man heute bei angenehmen 15 °C und gelegentlichem Sonnenschein
dem SC BAT 2 gegenüber treten. Spiele gegen Buchheim 2 waren in der Vergangenheit meistens eine hart umkämpfte Angelegenheit.
So konnte beispielsweise Buchheim das letzte Spiel nach zweimaliger TuS-Führung knapp mit 3:2 für sich entscheiden.

In diesem Jahr lagen beide Teams vor dem Spiel mit 4 Siegen und jeweils einer Niederlage gegen Messkirch 3 gleichauf. Diese Ausgangssituation lockte heute (für Kreisliga-C-Verhältnisse) richtig viele Zuschauer auf das Sportgelände. Nach einer leidenschaftlichen Ansprache durch Trainer Osterfeld gingen dann die Spieler des TuS um 15 Uhr hoch motiviert ins Spiel.

Gutenstein spielte mit der Aufstellung auf der rechten Skizze (die per Mausklick vergrössert werden kann).

Beide Teams versuchten erstmal das Heft spielerisch an sich zu reißen.Die Partie gestaltete sich offen,
ohne große Torchancen auf beiden Seiten.
Dies änderte sich schlagartig in etwa der 10. Spielminute, als es im Gutensteiner Sechzehner zu einer äußerst unglücklichen Situation für die Heimmannschaft kam:


Der Ball wurde hoch in den Strafraum gespielt und sowohl Keeper Martin Knoop wie Libero Yusuf Acikgöz versuchten zu klären. Acikgöz kam etwas früher an den Ball und wollte diesen zu Martin Knoop zurückspielen, köpfte aber unglücklich an seinem Torwart ins eigene Tor ein. 0:1!

Dies war erstmal ein Schock für den TuS, der sich heute so viel vorgenommen hatte. Unruhe und Unmut machten sich breit und der Gast aus Buchheim erstarkte. Gutenstein hatte in den nächsten 20 Minuten nur Torgelegenheiten aufgrund von Standardsituationen und Einzelaktionen. Der BAT machte nun das Spiel und war nah am nächsten Treffer. In etwa der 27. Minute wurde ein Stürmer des BAT im Gutensteiner Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt und es gab leider berechtigt Elfmeter. Alle Hoffnungen lagen nun auf Keeper Martin Knoop, der sich in der Vergangenheit nicht gerade als Elfmeterkiller hervor tat. In der Motivation der Wiedergutmachung für seinen Fehler in der zehnten Spielminute, fischte dieser zur Überraschung der Gutensteiner Zuschauer den Ball aus der (vom Schützen gesehenen) rechten Torecke und hielt den TuS vorerst im Spiel.

Der gehaltene Strafstoß gab den Gutensteinern etwas Rückenwind die nun auch wieder ein paar Torchancen durch Freistöße von Stefan Ott und einen Fernschuß von Coskun Acikgöz hatten. Axel Wille sah in der 35. Minute nach einer „Schwalbe“ im Sechzehner der Buchheimer die gelbe Karte. Man hätte allerdings ebenfalls durchaus auf den Punkt zeigen können. Die größte Chancen hatte dann eine Minute vor dem Halbzeitpfiff Kerim Sahin der nach Steilpass von Seifried in aussichtsreicher Position leider nur den Torwart anschoss.

In der Halbzeitpause gab es dann, das schon vom Sauldorfer Spiel bekannte,
Halbzeit-Gewitter von Sven Osterfeld in der Umkleidekabine der Gutensteiner.
Mit neuem Mut, Motivation und Elan sollte nun endlich nach Vorne gespielt werden um den Gast unter Druck zu setzen und das Spiel zu drehen aber inmitten
den ersten zaghaften Sturmbemühungen der Gutensteiner, schossen die Gäste
etwa fünf Minuten nach Wiederanpfiff das 0:2.

Die zweite Heimniederlage der Saison schien in diesen Momenten unabwendbar. Gutenstein spielte nun ohne großes Konzept mit der Brechstange nach Vorne,
wobei der Gast im Gegenzug in seinen Aktionen meist übersichtlicher und gefährlicher daherkam. In der 57. Minute gab es einen Freistoß für Gutenstein aus dem rechten Halbfeld. Torentfernung ca. 30 Meter. Coskun Acikgöz schlenzte den Ball gefühlvoll in den Sechzehner, in Richtung Axel Wille und Micha Seifried. Der gegnerischer Torwart bekam den Ball nicht zu fassen und Axel Wille drosch den Ball zum 1:2 in die Maschen. Der Ball war allerdings bereits hinter der Torlinie und muss bei genauerer Betrachtung als Freistoßtor für Coskun Acikgöz gezählt werden, was aber in diesem Moment s…..egal war, da man sich auf einmal wieder unerwartet mitten im Spiel befand.

Gutenstein drückte jetzt und Buchheim war auf einmal total verunsichert. Der TuS spielte nun endlich Fußball und hatte Torchancen durch Kopfbälle nach Ecken und Flanken durch Seifried, der den Ball nicht richtig traf und Kerim Sahin, dessen wirklich guter Kopfball durch eine Glanztat des Buchheimer-Torhüters entschärft wurde. Mittlerweile kamen auch die Mittelfeldspieler Michi Löffler und Tobias Ramsperger besser ins Spiel und belebten durch Flanken und Dribblings die Gutensteiner Angriffsbemühungen. Die Abwehr um Yusuf Acikgöz, Marco Brückner, Christof Kunze und Eduard Totterer stand nun ebenfalls sicher.

In der 62. Minute stoppte der Schiedsrichter Kerim Sahin in aussichtsreicher
Position wegen vermeintlichem Abseits. Zwei Minuten später konnte Axel Wille seinen Teamkamerad Stefan Ott auf der rechten Seite gut in Szene setzen der sich an der Außenlinie durchsetzte und flach in den 5-Meterraum passte.
Michael Seifried war zu Stelle und konnte abstauben: 2:2!

Den Gutensteiner Spielern und Zuschauern und vor allem Trainer Osterfeld fielen in diesem Moment Steine, nein Felsbrocken vom Herzen, während es den Spielern und Zuschauern der Gastmannschaft wohl ziemlich anders zu Mute war. Das Spiel war wieder offen. Gutenstein spielte nun wie entfesselt. Sahin hatte eine schöne Einzelaktion in Tornähe die er selbst abschloss aber vom Torwart vereitelt wurde, er übersah aber dabei leider die besser postierten Seifried und Ott. In der 69. Minute gab es Einwurf auf der rechten Seite in Nähe der Eckfahne. Stefan Ott warf den Ball Seifried in die Füße, der den Ball im Sechzehner hielt und wieder auf Stefan Ott ablegte, der diesen direkt mit einem tollen Linksschuss in die untere linke Torecke drosch! Zum 3:2 für Gutenstein und zu seinem bereits siebten Saisontreffer!

Spieler, Zuschauer und Trainer waren aus dem Häuschen. Der fast schon sichere Verlierer der Partie war auf einmal in Front. Die nächsten fünf Minuten gehörten dann fast ausschließlich dem TuS. In der 72. Minute aber gab es bei einer Flanke der Buchheimer Unsicherheiten im Strafraum und Axel Wille klärte den Ball zum Entsetzen seiner Mitspieler mit der Hand. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß und zeigte leider folgerichtig Axel Wille die gelb-rote Ampelkarte. Der TuS schien sich in einer Situation wieder alles zu verspielen. Die Hoffnungen lagen nun abermals auf Martin Knoop aber kaum einer traute ihm zu, auch noch einen zweiten Elfmeter an diesem Tag zu halten. Die Nummer 8 der Gäste trat an den Punkt und schoss platziert in Richtung untere rechte Torecke… Doch der Ball war nicht im Tor. Mit einer Riesen Aktion lenkte Martin Knoop den Ball um den Torpfosten.

Es waren nun noch 15-20 Minuten zu spielen, je nach dem wie viel Nachspielzeit der Schiedsrichter aufgrund der vielen Verletzungsunterbrechungen ( Marco Brückner, Martin Knoop und Alfred Totterer) noch oben drauf gab. Mit nur 10 Spielern verteidigte Gutenstein nun mit Mann und Maus. Seifried blieb als einzige Sturmspitze vorne, während Sahin sich nun ins Mittelfeld fallen lies. Stefan Ott half nun teilweise ganz hinten aus. Der BAT drückte und hatte Chancen. Martin Knoop entschärfte in einer weiteren Glanztat einen Kopfball des Gegners, den die meisten bereits im Tor gesehen hatten. Weitere Unterbrechungen durch Verletzungen von Martin Knoop und Marco Brückner brachten, wenn auch nicht beabsichtigt, Zeit.

Christof Kunze machte heute ein starkes Spiel und ließ bei zwei brenzligen Situationen nichts anbrennen. Gutenstein kam jetzt nur noch zu ganz seltenen Kontern, lief sich aber im Mittelfeld und Vorne die Zunge aus dem Hals um den Ball möglichst weit vom eigenen Kasten zu halten. In der 85. Minute setzte Seifried bei einem Rückpass auf den gegnerischen Torwart nach, der diesen beim Klärungsversuch anschoss. Der Ball prallte in Richtung gegnerisches Tor und verfehlte dieses um ganz wenige Zentimeter. Dies wäre ein äußerst kurioses Ding gewesen und hätte die Nerven des Gutensteiner Anhangs beruhigt aber das Zittern hatte leider noch kein Ende. Weitere sieben Minuten mussten noch überstanden werden, was letztlich mit viel Kampf und zugegebenermaßen auch Glück gelang. Gutenstein besiegte den Gast aus Buchheim nach großer Teamleistung und zwei gehaltenen Elfmetern glücklich mit 3:2 und drehte bereits zum dritten Mal in dieser Saison einen 0:2 – Rückstand in einen 3:2 Sieg.

Den „zahlenden“ Zuschauern wurde heute richtig viel geboten für ihr Geld. Man kann aus Gutensteiner Sicht aber nur hoffen, dass man zukünftig von Anfang an ruhig und selbstbewusst nach vorne spielt, denn auf Dauer wird uns die Glücksfee nicht so hold wie in diesem Spiel sein.

Besonderheiten: 2 gehaltene Elfmeter durch Martin Knoop
Tore für Gutenstein: 1:2 C. Acikgöz, 2:2 Seifried, 3:2 Ott
Karten:
gelb Y. Acikgöz, gelb/rot: Axel Wille


Begegnungen des 7. Spieltages
WaRe 3 - Meßkirch 3
0:4
TUS Gutenstein - BAT 2
3:2
Göggingen 2 - Boll/Krum./Biet. 2
4:3
Hohenfels 2 - Zoznegg 2
2:1
Schwan/Wo 2 - Sauldorf 2
13:1
Herdwangen 2 SPIELFREI
Quelle:www.fussball.de